Freitag, 27. Februar 2015

Ein Reisebericht in Bildern - Kreakränzchen #2


Ich gebe zu, ich habe es bisher wirklich leicht mit dem Kreakränzchen ;) Bisher passen die Themen so gut, dass ich gar nicht lange überlegen musste, um einen passenden Post schreiben zu können. Das Thema in Februar lautet also Fernweh und mein Fernweh habe ich in den letzten 2 Wochen in Thailand ausgiebig befriedigen können. Selbstgemacht sind in diesem Fall die Fotos. Ich fotografiere schon eine Weile und ich denke, dass im Urlaub auch ein paar herzeigbare Bilder entstanden sind.

Um ein bisschen beim Thema zu bleiben, und um das hier nicht in eine riesige Bilderflut ausarten zu lassen, habe ich mir schon im Urlaub Gedanken gemacht, was Fernweh für mich eigentlich ausmacht.

Fernweh ist....

 

 

...fremde Orte sehen wollen

 

 

Als Verdeutlichung habe ich mal die Karte vom Flug abfotografiert.
Da merkt man erst wie weit man weg ist, wenn man sieht, welche Länder man überfliegt.
(Die Linie stimmt nicht ganz. Den Luftraum der Ukraine haben wir sicherheitshalber umflogen.)

 

Man glaubt es kaum, aber es gibt ihn: Den Traumstrand. Eine kleine Bucht mit feinem Sand, türkisblaues Wasser, dahinter der Urwald, und um sich herum fast kein Mensch...
Der Khao Sok Nationalpark. Dschungel soweit das Auge reicht.

 

 
Meer gehört irgendwie zum Fernweh dazu. Und Sonnenuntergänge.

 

...andere Lebenswelten und -weisen entdecken wollen

 

 

Ein Schrein - vielleicht ein Geisterhaus? - bei einem buddhistischen Tempel
Häuser in einem Fischerdorf
Ein liegender Buddha und Seerosen, fotografiert in der Hotelanlage
Fischerboote in Koh Panyi.

 

 

...ungewöhnliches Essen probieren wollen

 

 

 

Typische Gerichte bei so einem fahrbare Imbisstand: Hähnchen, Würstchen am Spieß, Maiskolben und Frühlingsrollen.

 



Der Markt in Bang Niang. Das meiste Gemüse bekommt man hier ja inzwischen auch.
Ganz besonders typisch (und lecker!) sind natürlich Chilis in allen Varianten, Zitronengras, Koriandergrün und Tamarinde




Die Jackfrucht habe ich ehrlich gesagt gar nicht probiert. Sie hat mir dann doch zu komisch gerochen...

...exotische Pflanzen und Tiere kennen lernen wollen 

 

 

Diese Vögel gab es überall. Wenn man nicht aufgepasst hat, haben sie einem das Essen geklaut. Es ist übrigens eine Hirtenmaina
Ölpalme. Neben Kautschuk das wichtigste landwirtschaftliche Erzeugnis in Südthailand.
Es gibt viele Tempel, die auch von Affen bevölkert werden. Und die kann man dann mit Erdnüssen füttern.

Bambus gibt es sehr häufig in Thailand.
Das ist irgendeine Helkonienart. Ist aber auch egal, die sind praktisch alle schön.

Und zum Abschluss gibt es noch ein Beweisfoto, dass ich meine Shorts von neulich auch dabei und anhatte.







Ich weiß nicht, ob ich jetzt eher für mehr oder weniger Fernweh gesorgt habe. Ansonsten könnt ihr ja mal vorbeischauen, was anderen so zum Thema Fernweh eingefallen ist. Die Beiträge zum letzten Kreakränzchenthema waren jedenfalls klasse.

Kommentare:

  1. Schöööööööne Fotos! *____*
    Ich bin nicht so der Strandtyp - auch wenn dieser hier ganz fabelhaft aussieht - aber die anderen Fotos sind einfach faszinierend. Besonders das Foto von der Buddha-Statue finde ich ganz großartig.

    Vielen Dank, dass du auch diesen Monat wieder beim Kränzchen dabei bist! ♥

    LG
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, dass die Fotos dir so gut gefallen.
      Strand ist für mich auch eher untypisch. In den letzten Jahren war ich meistens eher im Norden unterwegs. Aber dieser eine war wirklich so Werbeprospekt-perfekt, dass auch ich einfach nur begeistert war.

      Und ich bin mal gespannt, was mir für die nächsten Kreakränzchen-Themen einfällt. Bisher hatte ich es ja wahnsinnig einfach. Aber ich bleibe natürlich dabei :)

      LG Rose

      Löschen
  2. Schöne Bilder!
    Mich reizt Asien ja mal so gar nicht, aber auf deinen Bildern sieht es echt so gut aus, dass ich so dachte: "Och.. sieht ja doch ganz schön aus und nach einem netten Reiseziel."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Asien war auch für mich komplett neu, und ich bin da einfach komplett erwartungslos rangegangen und hab mich überraschen lassen. Und ja, es war dann doch auch wirklich schön :)

      Löschen
  3. Ooooh, ich weiß gar nicht, welches Foto ich zuerst bewundern soll - wirklich tolle Aufnahmen und absolut passend zum Thema! Da muckt bei mir ja auch gleich wieder das Fernweh, obwohl ich ja eigentlich gar nicht sooo der Typ für Fernreisen bin ^^;
    Meine beiden Lieblingsbilder sind wohl auch der Buddha und der grandiose Sonnenuntergang (sagte ich es schon? Meer = Liebe!!! ^^).

    Und wie toll, dass die Shorts wirklich zum einsatz gekommen ist! Da musste ich beim Lesen gleich dran denken *hihihi ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann hoffe ich mal, dass das Fernweh nicht ganz so schlimm ausfällt, oder dass du die Möglichkeit hast, selbst mal zu verreisen ;)
      Und Meer ist auch bei mir ganz große Liebe, egal ob es dann stürmische Nordsee oder Adamanensee ist ;)
      Schön, dass euch das Buddhabild so gut gefällt, ich fand da auch die Lichtstimmung so großartig...

      Löschen
  4. Wow, das sind wunderschöne Fotos! Und auch, wenn es mich ja mehr in den Nordosten als in den Südosten zieht, habe ich mich gerade dabei ertappt, wie ich deinen Traumstrand und Sonnenuntergang tagträumenderweise angehimmelt habe.

    Ich habe mich außerdem gefreut, deine Shorts wiederzusehen. Die hatte ich ja schon im Forum bewundert - und freue mich jetzt umso mehr, auch deinen Blog entdeckt zu haben. :)
    LG, Sabrina aka Noctua

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du hergefunden hast. :)
      Und das mit dem Nordosten verstehe ich auch sehr gut (ich habe ein Jahr lang in Jyväskylä gewohnt). Für mich ist Süden also auch eine große Abwechslung gewesen. Aber ich muss sagen, es hat schon was, mitten im Winter mal in den Süden zu verschwinden. Und schön, dass meine Fotos offensichtlich gut zum tagträumen hinreißen :)
      LG, Rose

      Löschen