Samstag, 31. Januar 2015

Summer is coming - KreaKränzchen #1


Dieser Post passt eigentlich gar nicht in diese Jahreszeit. Während es draußen noch kalt und trüb ist und ich sehnlichst darauf warte, dass die Tage wieder länger werden, verbreite ich hier ein bisschen Sommerlaune. Ich habe nämlich Sommerklammotten genäht. Warum jetzt? Weil ich das große Glück habe, im Februar nach Thailand zu reisen. Weg vom Winter, ab zur Sonne!



Und weil das so grandios passt, mache ich damit gleich bei Kreakränzchen mit. Das ist eine Linkparty, bei der jeden Monat ein grobes Thema vorgegeben wird und man dann dazu was kreatives macht. Diesen Monat lautet das Thema: "Warme Gedanken". Und was liegt da näher, als sich ein paar warme Gedanken zu machen während man voller Vorfreude Klamotten für warme Temperaturen näht. Na, das passt doch perfekt ;)
http://palandurwen.blogspot.de/2015/01/kreakranzchen-das-kreative.html

Ich schreibe ja liebend gerne Listen, und so habe ich auch angefangen eine Packliste für den Urlaub zu schreiben. Dabei ist mir aufgefallen, dass mein Kleiderschrank überhaupt keine kurzen Hosen hergibt. Nach und nach sind alle, die ich besessen habe auseinandergefallen und sind jetzt nicht mehr tragbar. Was neues musste her. Also habe ich in meinen Burdas gestöbert und mich letzten Endes für diesen Schnitt entschieden. Ist für meine Verhältnisse verdammt kurz, aber ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich habe nichmal irgendetwas abgeändert. Würde ich sie nochmal nähen (was gar nicht so unwahrscheinlich ist), würde ich wahrscheinlich den Bund breiter machen. Ich trage gerne Gürtel, bestitze aber keinen einzigen, der schmal genug ist, um durch die Gürtelschlaufen zu passen.




Der Stoff stammt vom holländischen Stoffmarkt und ist wunderschönes Leinen. Ich mag solche Stoffe im Sommer. Kein Plastik, schön luftig und Leinen hat auch noch so einen wunderbaren Glanz.


Die Hose ist tatsächlich eine Premiere: Ich habe schon alles mögliche genäht, Kleider, Röcke, Taschen, Shirts, Blazer, Blusen, usw. Aber das ist meine allererste Hose! Finde ich dafür richtig gut gelungen.

Und: Man kann die Hose auch wunderbar bei kälteren Temperaturen tragen. Zum Beispiel so:




So und jetzt schreibe ich mal an meiner Packliste weiter. Das ist verdammt schwer, wenn man für warmes Wetter planen muss. Aber das ist wirklich nur ein kleines Übel ;)

Kommentare:

  1. Die Hose ist klasse geworden! Wenn ich nicht wüsste, dass die selbst genäht wäre...du hast wirklich sehr sauber gearbeitet.
    Thailand-Urlaub klingt großartig und ich wünsche dir schon einmal viel Spaß!

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank! Freut mich, dass dir die Shorts gefallen. Und ein Reisebericht (inlkusive Shorts ;) ) kommt dann bestimmt nach dem Ulaub :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, also dass es deine allererste Hose ist, sieht man ja wirklich nicht! Die schaut einfach klasse aus!
    Der Stoff, die Farbe, der Schnitt - richtig schön. Da freut man sich doch gleich mit und bekommt auch warme (Vorfreude)Gedanken *hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für den lieben Kommentar!
      Ich hab ja schon viele andere Sachen genäht, das hilft schon, wenn man sich an seine erste Hose wagt. Trotzdem hab ich zum Beispiel noch einen Hosenschlitz mit Reißverschluss genäht. Deswege freut es mich so, dass es so gut geklappt hat.

      Und die warmen Gedanken habe ich dringend nötig. Ich bin versucht viel zu viele warme Sachen für den Urlaub einzupacken, weil ich mir bei den momentanen Temperaturen einfach nicht vorstellen kann, bei 25°C in der Sonne zu liegen ;)

      Löschen