Freitag, 27. März 2015

Selbstegemachtes Frühlingserwachen auf dem Fensterbrett - Kreakränzchen #3

Auch diesen Monat gibt es wieder einen Beitrag von mir zum Kreakränzchen. Nachdem ich schon meine Shorts und meinen Reisebericht gepostet habe, geht es diesen Monat um das Thema "Erwachen".

Ich bin kein wirklicher Morgenmensch, also konnte ich da nichts zu meinem eigenen morgendlichen Erwachen beitragen, denn da bin ich zu nichts kreativerem als einsilbigen Unmutsäußerungen fähig. Aber schließlich ist im März ja Frühlingsanfang, und da kommt mir gleich das Frühlingserwachen in den Sinn. Frühling ist neben Herbst meine liebste Jahreszeit. Pünktlich zu Silvester habe ich nämlich die Schnauze voll vom Winter, vom kalten Wetter und Schnee will ich dann auch nicht mehr sehen, und ich beginne die Tage zu zählen, bis endlich der Frühling kommt. Der beginnt ja offiziell im März, aber meistens reicht es dann doch nicht zu mehr als den ersten zaghaften, warmen Sonnenstrahlen und ein paar grünen Sprenkeln in der Natur. Aber zum Glück kann man da ja nachhelfen!

März ist nämlich auch der Monat, in dem man anfangen kann über seine Balkonbepflanzung nachzudenken. Für die meisten Sachen ist es draußen auch jetzt noch zu kalt, aber drinnen auf der Fensterbank kann man schon die ersten Sachen vorziehen. Und das habe ich gemacht. Hier also die Geschichte von meinem eigenen, kleinen Frühlingserwachen auf der Fensterbank.

Es war einmal....


...vor ein paar Wochen, Anfang März. Da habe ich mal meine gesammelten Samen herausgekramt, einen kleinen gedanklichen Plan gemacht, was ich dieses Jahr pflanzen will und dann losgelegt.


Zum Vorziehen stecke ich die Samen meistens erstmal in diese Töpfchen (ich glaube, die sind aus Kokosfasern). Ich weiß am Anfang nämlich noch nicht genau, in welchen Töpfen und Kästen die Pflänzchen am Ende wandern und so habe ich die Möglichkeit, das am Ende spontan zu entscheiden.

Um dann aber noch zu wissen, welche Pflanze in welchen Töpfchen steckt, habe ich sie markiert:


In den Töpfchen mit "Z" stecken Zucchinisamen. Das ist eine Premiere dieses Jahr, denn das habe ich noch nie angepflanzt. Ich bin gespannt, ob ich im Sommer wirklich was ernten werde. Daneben gibt es noch Kapuzinerkresse. Habe ich letztes Jahr schon gehabt, ist wunderschön gewachsen und musste nach heftigem Läusebefall leider entsorgt werden. Vielleicht klappt es dieses Mal besser. Und dann hatte ich noch geschenkte Samen für Thymian und Paprika- oder Peperonischoten da (ich weiß es nicht, weil die Samen in einer italienischen Packung stecken). Und dann heißt es fleißig gießen und abwarten...


10 Tage später...


...sieht man dann schon die ersten kleinen Blättchen durch die Erde brechen.


Ich bin da immer ganz aufgeregt, weil man noch nicht wirklich sieht, wie die Pflanze mal aussehen wird. Das begeistert mich jedesmal aufs Neue, wie da aus dem trockenen kleinen Samen eine Pflanze kommt, so praktisch aus dem Nichts. Deswegen macht es mir auch viel mehr Spaß, meine Pflanzen selber zu ziehen, als fertige zu kaufen...

Nach guten zwei Wochen:


Wieder eine Woche später sind aus den kleinen Blättchen fast schon richtige Pflanzen geworden:


Auf diesem Bild sieht man die Zucchinipflanze. Die eine, weil aus dem anderen Töpfchen (obwohl da zwei Samen drin waren) nichts geworden ist. Aber deswegen habe ich ja extra zu viele gepflanzt. Platz habe ich nämlich nur für eine Pflanze. Oh, ich bin wirklich schon hibbelig, ob ich wirklich auf meinem Nordbalkon dieses Jahr Zucchinis ernten kann. Eine einzige kleine würde mir ja schon reichen ;)




Ansosten kann ich noch Kapuzinerkresse vorzeigen (die schmutzigen Fenster können gerne ignoriert werden. Für den Frühjahrsputz war noch keine Zeit). Die Kapuzinerkresse wächst schon wieder so unglaublich schnell, dass ich die bald umtopfen muss.


Und dann gibts noch ein paar kleine Thymianpflänzchen. Die sind im Vergleich zu den anderen Sachen winzig, aber die haben auch noch Zeit...

Wie man sieht, oder wie man eher nicht sieht, ist die Paprika (oder was auch immer), gar nicht aufgegangen bisher. Ich warte aber weiterhin ab, und halte die Erde weiter fleißig feucht. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben und Paprikasorten keimen bekanntlich ja sehr spät.

Nach 4 Wochen

So, nach insgesamt vier Wochen hat sich noch ein bisschen was geändert. Eine Zucchini und eine Kapuzinerkresse sind in einen größeren Topf umgezogen, weil es in dem kleinen Pflanztöpfchen schon ein wenig eng geworden ist.


Wahrscheinlich muss zumindest die Zucchini noch einmal umziehen, weil da möglicherweise noch einmal ein größerer Topf nötig wird.


Wenn man genau hinschaut, sieht man da schon die ersten kleinen Blüten entdecken! So früh! Es ist tatsächlich eine frühe Sorte, jetzt hoffe ich mal, dass ich die Pflanze auch früh genug auf den Balkon bekomme.



Und so sieht momentan der Thymian aus. Der ist auch ein bisschen größer geworden. Und ich habe es gewagt, ein Blättchen abzuzupfen und es riecht schon soooo intensiv. Ich hoffe stark, dass ich da auch im Sommer noch ein bisschen ernten kann.

Von der zweiten Zuchhinipflanze und vom der Paprika (was auch immer) sieht man leider auch nach vier Wochen immer noch nichts. Bei der Zucchini ist es nicht so schlimm, denn für eine zweite Pflanze hätte ich gar keinen Platz. Von den Paprikasamen werde ich jetzt noch einmal welche aussäen und dann schauen, ob doch noch was passiert. Also kein voller Erfolg beim Frühling auf dem Balkon, aber trotzdem bin ich glücklich über meine 4 Pflänzchen. Und das macht Riesenvorfreude auf den Sommer auf Balkonien!

Ich werde definitiv spätestens im Sommer noch einmal berichten, wie sich meine kleinen Pflanzen weiter entwickelt haben und was da an Pflanzen dann noch so dazu kommt. Bis dahin warte ich darauf, dass endlich draußen auch noch ein bisschen was grün wird...

Kommentare:

  1. Ach wie schön!
    Ich lebe derzeit ohne Grünzeug und stelle bei deinem Post fest, dass mir das irgendwie fehlt. Gerade die ganz kleinen, zarten Blättchen sind immer soooo niedlich!
    Meine nächste Fensterbank bekommt - nach dem Umzug morgen - ein paar Blumentöpfe verpasst. Und wenn nur Küchenkräuter drinstehen!
    LG und weiterhin viel Erfolg mit deinen Pflänzchen!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Grünzeug muss sein. Selbst wenn es nur ein paar kleine Pflänzchen sind. Ich finde, dass das einen Raum auch gleich viel wohnlicher macht. Und Kräuter sind da doch richtig ideal, die kann man dann auch noch essen! ;)

      Löschen
  2. Ach, eine schöne Idee!
    Es ist zwar schade, dass die Paprika nicht so recht wollte...aber der Rest hat sich doch schon ganz prächtig entwickelt. Ich drücke dir die Daumen für die Zucchini, aber erfahrungsgemäß sind die Pflänzchen nicht ganz so anspruchsvoll. Da klappt es vielleicht auch auf dem Nordbalkon. :D

    LG
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das macht mir Hoffnung mit der Zucchinni! Die ist inzwischen schon wieder ein ganzes Stück gewachsen. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich dann auf dem Balkon macht!

      Löschen
  3. Uuuh, ich bewundere immer die Leute, die Balkonien oder Garten zum wirklichen begrünen kriegen. Mein regelrechter schwarzer Daumen wirkt ja sogar bei den standhaftesten Zimmerpflanzen erfolgreich vernichtend - da wage ich mich an Gartenarbeit lieber gar nciht erst ran ^^
    Aber beobachten tu ich das wirklich gern - meine Mama hat auch oft irgendein Gemüse im Garten - hier dann meist Tomaten oder Gurken. Und sonnengereifte Tomaten sind einfach fantastisch! Myam ^^

    Deine kleine Anzucht zu verfolgen war richtig schön! Da ist das Thema "Erwachen" doch wirklich mal toll umgesetzt worden *hihi - Vielen Dank für diesen leckeren Beitrag ;) Ich drücke die Daumen, dass die letzten Schlafmützen aka Paprika auch noch aufwachen! ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hatte schon ein wenig Angst, dass grüne Pflanzen im Frühling beim Thema "Erwachen" schon fast zu einfach sind. Deswegen habe ich mir auch Mühe gegeben, das wirklich einen ganzen Monat zu verfolgen.

      Und schade, dass Du selbst keinen grünen Daumen hast. Ich hoffe, dass da vom Garten Deiner Mama dann wenigstens ein bisschen was für Dich abfällt ;)

      Löschen